Kommunität Lighthouse

lighthouse-mannheim

„Steh auf und lass dein Licht leuchten !“

Vision:

„In unserer Kommunität „Lighthouse“ richten wir unseren Blick auf Jesus Christus, das Licht der Welt, um zunehmend seinem Charakter zu entsprechen. Auf diese Weise werden wir Gott und einander in Liebe begegnen. Sein Licht wird in unserem alltäglichen Leben nicht verborgen bleiben und Menschen zu ihm führen.“

Wie kam es zu dem Projekt „Kommunität lighthouse“

Zu Anfang muss gesagt werden, dass Gott Gebet erhört und uns bis zu diesem Punkt geführt hat. Darüber freuen wir uns und danken ihm dafür.

Im CVJM, wo Amelie und Robin sich kennenlernten, veranstalteten sie jedes Jahr eine Lebenswoche. Das ist eine Woche, in der ihre Gruppe zusammen im CVJM wohnte. Tagsüber ging jeder seiner Arbeit oder seinem Studium nach. Morgens und abends hatten sie Gemeinschaft miteinander: aßen, beteten und lasen Bibel, kurz gesagt: sie lebten zusammen. Daraus entwickelte sich jedesmal eine solche Dynamik, dass es jeden Abend Neues zu berichten gab, was Gott wieder Großartiges in einem Leben getan hatte. Zum Abschluss konnten sie schließlich mehrere Personen taufen. Da kam der Gedanke in ihnen auf, warum sie so, in dieser Gemeinschaft, nicht immer leben könnten.

Ihre Vorstellung, wie dieses Zusammenleben aussehen könnte, wurde auch geprägt durch die Trainingslager des Vereins John G. Lake Ministries. Dort trainierten Robin und später auch Amelie mit Freunden andere Christen im Wort Gottes durch Gemeinschaft, Teamübungen und Evangelisationseinsätze intensiv für zwei Wochen. Die Frucht, die daraus hervorkam, war phänomenal. Doch Lager solcher Art sind leider nicht alltagstauglich, weil die meisten Menschen ihren Alltag haben, d.h. Arbeit und sonstige Verpflichtungen. Deshalb kamen sie auf die Tagesstruktur der Lebenswoche zurück, wobei sie einige Elemente des Trainingslagers, wie das feste Frühgebet, den Frühsport und regelmäßige Außeneinsätze übernehmen wollten. Im CVJM arbeiteten sie mit diesen Elementen, was gut funktionierte, doch fehlte oftmals die Verbindlichkeit. Es war ganz anders wie sie es vom Trainingslager kannten, für das die Teilnehmer sich verbindlich für zwei Wochen frei genommen hatten. Zu den Abendessen waren immer viele Leute da, doch zum Frühgebet und für evangelistischen Einsätze die wenigsten. Wegen dieser Erfahrung und um der Natur des Menschen keinen Raum zu geben, die den Dingen Gottes widerstrebt, erwarten wir nun in unserer Kommunität eine gewisse Verbindlichkeit, vor allem zu den Gebetstreffen.

Doch wie ging es weiter? Wie kam es zur Kommunität „Lighthouse“?

Zunächst lernten Robin und Amelie Jürgen Rothe, den Pastor der Stadtmission, über den CVJM kennen. Mit ihm kamen sie ins Gespräch darüber, ein Training in den Räumlichkeiten der Stadtmission anzubieten. Durch diesen neuen Kontakt kamen sie schließlich auf die Idee, dass sie ja im „Lighthouse“, dem Wohnheim der Stadtmission, leben  könnten. Dort wollten sie ihren lange gehegten Wunsch einer Lebensgemeinschaft umsetzen. Jürgen hatte schon länger die Idee, dass Leute aus dem CVJM, dort einziehen könnten. Deshalb war er uns gegenüber aufgeschlossen. Auf einem Trainingslager lernten wir Frieder und Sabine kennen, die kurz nach uns, Ende 2019 im „Lighthouse“, dem Wohnheim der Stadtmission, einzogen. Zusammen haben wir ein Konzept ausgearbeitet und die Kommunität gestartet mit dem offiziellen Beginn am 1.März 2020.

(Corona konnte uns nicht bei unseren Treffen hindern, weil wir alle aus einem Haushalt sind.) Mittlerweile sind wir acht Personen plus zwei Babys. Wir haben noch Potenzial zu wachsen, denn das Haus hat insgesamt 25 Zimmer.

Robin Frey, Mannheim, August 2020
IMG-20200913-WA0001

Beim Grillen auf der Terrasse

IMG-20200912-WA0010

In Trier, ein Wochenende auf dem Platz vom Trainingslager zelten

IMG-20200912-WA0009

Beim Einzug 2019 mit Frieder, Sabine, Amelie und Robin. Mittlerweile sind 4 Personen dazu gekommen. Im Sommer wurde die Terrasse mit Topfpflanzen verschönert und mit Outdoortisch und -stühlen mit Sonnenschirm nutzbar gemacht.

IMG-20200912-WA0008

Mannheim Kurpfalzbrücke über dem Neckar direkt bei uns

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments