Schmerzhafte Nekrose in der Hüfte

Ende März 2021 kommt ein ca. 45 -5o jährigem Mann in meine Zahnarztpraxis. Während wir uns so unterhalten, teilt er mir mit, dass er vor einigen Jahren einen Arbeitsunfall hatte und dadurch seine rechte Hüfte jetzt sehr stark schmerzt. Die Ärzte hätten dort eine Nekrose  in der Hüfte festgestellt und seitdem muss erträglich Schmerztabletten nehmen. Mehr könne man nicht für tuen.

Ich erklärte ihm, dass Jesus für seine Schmerzen schon am Kreuz gelitten hätte und sie für auch getragen hätte. Wenn er will könnte ich für ihn beten und ich bin überzeugt, dass Jesus helfen will.

Er nahm mein Angebot mit großer Skepsis an. Ich bettet für Ihn und forderte ihn auf etwas zu tun, was er vorher nicht konnte. Er bewegte sein rechtes Bein im Sitzen zur Seite und sagte, dass die Schmerzen nicht mehr so stark sein. Danach betete ich noch zweimal und die Schmerzen wren deutlich weniger.

Frank F., Oldenburg, März 2021
0 0 abstimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigung über
0 Comments
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare ansehen