Eduardo lebt schon lange allein aus göttlicher Versorgung. Eines Tages bekam er so hohe Rechnungen, die er nicht bezahlen konnte. Er wusst auch nicht, wie er das anstellen sollte. Da …
(mit Audio!)

Lies mehr...

Seit einem Jahr lebt Eduardo allein durch Gottes übernatürliche Versorgung. Eines Tages sagt er Gott seinen Wunsch, einfach mal wieder sich selbst Kleidung kaufen zu wollen. Doch von welchem Geld sollte er das tun? Da bekommt er Besuch…
(mit Audio!)

Lies mehr...

Tim wird auf einem christlichen Kongress durch einen Redner stark herausgefordert. Denn dieser ermutigt seine Zuhörer, Gott die „Erstlingsfrucht“ zu geben. Er lebte zu dieser Zeit vom BAföG …
(mit Audio!)

Lies mehr...

Robin aus Mannheim berichtet darüber, wie er eine Wohnung zunächst für sich, dann aber auch für seine Frau und sich nach der Hochzeit …
(mit Audio!)

Lies mehr...

Amelie hat nicht viel Geld. Doch sie und ihr Verlobter wollen heiraten. Deshalb überlegt sie, sich ein gebrauchtes Kleid über eBay zu bestellen. Doch irgendwie findet sie keinen Frieden darüber. Im Gespräch mit …
(mit Audio!)

Lies mehr...

T.* erlebt Gottes übernatürliche Versorgung sehr konkret. Er befindet sich aktuell in der Umschulung zum Physiotherapeuten (Anerkennungsverfahren). Da er noch den Status „Schüler“ hat, bekam er dafür kein Geld. Und dennoch …
(mit Audio!)

Lies mehr...

Das biblisch fundierte DHT hat uns als Gemeinde herausgefordert und voran gebracht. Durch die intensive Schulung mit viel Praxisanteil wurden die Gemeindemitglieder für das Heilungsgebet zu Hause, auf der Arbeit, in der Gemeinde und …

Lies mehr...

Besonders in knappen Zeiten… Bevor ich geheiratet habe, war das Thema \“finanzielle Versorgung\“ für mich kein Bereich an dem ich Gott zwingend gebraucht habe oder an dem ich selbst Gott rangelassen habe. Ich habe immer gearbeitet und mein eigenes Geld verdient und habe aus meiner eigenen Kraft mich versorgt und dafür gesorgt, dass ich alles…

Lies mehr...

Ein guter Verwalter sein Ich hatte eine (für mich) wichtige Erkenntnis aus der Bibel. Ich begriff, dass mein Gott überhaupt nicht den 10. von mir will. Den 10. (10%) sollte das Volk Israel geben, damit die Priester versorgt wurden. Das hat gar nichts mit mir zu tun. Denn ich lebe im neuen Bund. Und dies…

Lies mehr...