Uwe Dahlke

Wir vom Christlichen Zentrum Karlsuhe und ich als pastoraler Leiter können den Lehrdienst von John G. Lake Ministries und den Referenten Se-hun Jeon unbedingt empfehlen.

Das 3 Tages DHT-Seminar war didaktisch sehr gut aufbereitet. Mich begeisterte vor allem die dem Kranken zugewandte Theologie der Liebe und Annahme. Kurz gefasst: „Jesus hat zuerst geheilt und dann gefragt!\" Wir dürfen die Notleidenden nicht noch mit Schuldfragen oder Kleinglauben belasten. Als unterste Prämisse unseres Handelns gilt: „Ich glaube - hilf meinem Unglauben\".

Senfkorngroßer Glaube ist genug, um als Heilender zu beten und handeln. Das wurde immer wieder sehr ermutigend vermittelt.

Damit hebt sich der Dienst theologisch wohltuend von manchen Richtungen ab, die dem Kranken unerträgliche (Glaubens) Lasten aufbürden, bis er hoffen kann, der Heilung würdig zu sein.

Weiter so!

Uwe Dahlke, pastoraler Leiter im CZK

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments